‘Übrigens’ – eine Sendereihe zur NS-Vergangenheit in der Region von Ingeborg Lüdtke … heute: Kassel – Bombardierung, Wiederaufbau und denkwürdiger Kongress 1948

Wann:
10. April 2020 um 13:05 – 14:00
2020-04-10T13:05:00+02:00
2020-04-10T14:00:00+02:00

Kassel: Bombardierung, Wiederaufbau und denkwürdiger Kongress 1948 in der Karlsaue

Anfang Mai 2018 fand man in Kassel in der Karlsaue eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.
Wusste n Sie eigentlich, dass Kassel insgesamt 40 Mal während des 2. Weltkrieges bombardiert wurde?
Haben Sie sich schon ein gefragt, warum  Kassel im Gegensatz zu Göttingen so stark bombardiert wurde?

Wussten Sie, dass Hitler in Kassel im Juni 1939 vor Hundertausenden eine kriegstreiberischer Rede in der Karlsaue hielt?

Eine Antwort auf diese Fragen gibt  es in der folgenden Sendung.

 

Es geht in der Sendung aber auch um den Wiederaufbau der Stadt Kassel und welche Überlegungen dabei eine Rolle spielten.
1948 gab es eine große Aufräumaktion Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas in der Karlsaue.

Für ihren Kongress mussten sie bei Dauerregen 50 Bombentrichter mit Steinen und Schutt füllen.

Bleiben Sie dran und hören Sie in die Interviews mit Dr. Alexander Link und Wilfried Siegner rein.

(Foto: Ingeborg Lüdtke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.