Digitales Fachgespräch „Hebammen im ländlichen Raum“

Wann:
13. Juli 2021 um 19:05 – 21:00
2021-07-13T19:05:00+02:00
2021-07-13T21:00:00+02:00

(Photo_by_Hartmut910_pixelio.de)

Der Beruf der Hebamme gehört mit zu den wichtigsten in unserer Gesellschaft. Schwangere können im besten Falle von Beginn der Schwangerschaft an fachmännisch betreut werden. Spätestens zur Geburt und im Anschluss im Wochenbett bis zum Ende der Stillzeit ist eine Hebamme für viele Frauen wichtig. Doch sieht sich der Berufsstand seit vielen Jahren wachsenden Problemen gegenüber. Festanstellungen gibt es kaum noch, die Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung sind gestiegen, Abrechnungsmethoden sind veraltet. Das Modell der auch für die schwangeren Frauen angenehmen Beleghebamme wird kaum noch gelebt. Und es mangelt an Nachwuchs, was dazu führt, dass viele Hebammen deutlich mehr Frauen betreuen als früher. Am 21. Mai 2021 gab es im Werra-Meißner-Kreis ein Online-Fachgespräch zwischen Politikern, Hebammen und Ärzten, das wir für Sie aufgezeichnet haben.

(Photo by_Steffen Deubner_pixelio.de)

Zu dem Gespräch eingeladen hatte der Grünen-Landtagsabgeordnete Felix Martin. Mit dabei war seine Landtagskollegin Kathrin Anders, Sprecherin für Geburtshilfe und frühkindliche Bildung, sowie mehrere Hebammen aus dem Kreis und Dr. Christine Riechmann, Oberärztin der Gynäkologie am Kreiskrankenhaus Eschwege. Auch das Familienbüro Eschwege hat sich an der zweistündigen Diskussion beteiligt. Beleuchtet wurden die aktuelle Situation der Hebammen im Werra-Meißner-Kreis und ihre Bedürfnisse und Wünsche an die Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.