Erinnerungen an Ursula Vaupel

Die Historikerin Ursula Vaupel aus Eschwege wäre am 20. Juni dieses Jahres 93 Jahre alt geworden. Ein guter Grund, um an diese sehr (frauen-) bewegte und bewegende Frau aus Eschwege zu erinnern.

Haben Sie die Sondersendung von Thekla Rotermund-Capar verpasst?

Sie finden die Sendung bis 29. Juni auch in unserer neuen Audiothek.

Ursula Vaupel (†)

Die Gleichstellungsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises erinnert in einer Sondersendung auf RFM an zwei erfolgreich umgesetzte Projekte dieser frauenbewegten Frau. Am 20. Juni um 16.05 Uhr geht Thekla Rotermund-Capar ins Gespräch mit Eva Lieding, ehemalige Vorstandsfrau des Vereins „Frauen für Frauen – Frauen für Kinder im WMK“ und Gästeführerin, über die „Skulptur gegen Gewalt“ vor der Volkshochschule Eschwege und mit Susanne Jacob über das Sophien-Labyrinth auf dem Schulberg.

Ursula Vaupel war Mitbegründerin des Vereins Frauen für Frauen – Frauen für Kinder und hat dort bis zu ihrem Tod die Kulturgruppe geleitet. Sie war in Eschwege über Jahrzehnte politisch sehr aktiv und hat u. a. dafür gesorgt, dass Straßen in Eschwege auch nach bekannten Frauen benannt worden sind. Die Geschichte der als letzte Hexen in Eschwege verfolgten Frauen hat sie in einem Buch niedergeschrieben und den Kerker ausfindig gemacht, in der eine der beiden Frauen eingesperrt war. Er wurde auf ihre Initiative hin restauriert und ist nun u. a. Bestandteil der Gästeführungen auf dem Schulberg. Viele Jahre hat sie sich mit ihrer eigenen Vergangenheit in der Nazizeit auseinandergesetzt und über ihre Kindheit und Jugend das Buch „Auch ich war ein Hitlermädchen“ geschrieben.

‘Bauer Willi’ und die neue RFM-Audiothek

Letzten Sonntag kam das bereits für den 6. Juni angekündigte Gespräch mit ‘Bauer Willi’ im zweiten Anlauf nun glücklich zustande.

Die fast einstündige Sendung der Radiowind-Redaktion – bestehend aus Clemens Lorenz und Matthias Opper – können Sie am 25. Juni um 13.05 Uhr und am Sonntag, dem 27. Juni, um 16.05 Uhr hören.

Wir haben das große Interesse an der Sendung mit ‘Bauer Willi’ zum Anlass genommen, die bereits seit einiger Zeit im Aufbau befindliche ‘RFM-Audiothek’ nun kurzfristig und vorab heute bereits freizuschalten.

Sie finden das Angebot unter dem entsprechenden Button auf unserer Startseite oben rechts oder direkt unter ‘radiorfm.de/audiothek’.

Neben der Radiowind-Sendung mit ‘Bauer Willi’ finden Sie dort bereits mehrere Sendungen zum Nachhören – weitere werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen. Wir freuen uns auf und über Ihr Interesse.

‘Alles Ansichtssache …’

in der Juni-Ausgabe geht es um ‘Achtsamkeit im Alltag’

Die Gleichstellungsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises, Thekla Rotermund-Capar, spricht in ihrer Juni-Sendung bei RFM unter dem Motto “Alles Ansichtssache“ mit der Qigong- und Achtsamkeitslehrerin Birgit Schünemann-Homburg über “Achtsamkeit im Alltag“.

Normalerweise gehen wir in einer Welt, die uns aufgrund des ‘Höher – Schneller – Weiter‘ ausgesprochen fordert und stresst, eher unachtsam durch den Tag. Achtsamkeit bedeutet: im Hier und Jetzt zu sein – und zwar nicht nur körperlich, sondern auch mental. Alles wird bewusst wahrgenommen. In der Sendung wird Birgit Schünemann-Homburg über die große Wandlungskraft von Achtsamkeit berichten und Übungen für den Alltag vorstellen.

Sie finden die Sendung auch bis Ende der Woche in unserer neuen Audiothek.